Jugendkunstwerkstatt

Abendprogramm Kunstreich 2011

So ihr Lieben! Nun steht auch das Abendprogramm des Kunstreichs fest. An dieser Stelle sei verraten, dieses Jahr gibt's was auf die Ohren.

Freitag

Am Freitagabend wollen wir gemeinsam Grillen und uns in gemütlicher Atmosphäre kennenlernen. Danach wird die Hip-Hop-Crew Unique Verbalism aus Koblenz auftreten und Euch ihre frischen Songs vorstellen.

Drei der experimentierfreudigsten und kreativsten Rapper von Koblenz geben eine Zusammenfassung ihrer Songs zum Besten. Hinter ihrer Pseudo-Coolness und dem barbarischen Verhalten eines typischen Großstadtrappers stecken drei Herzen und Seelen, die mit voller Liebe ihren Emotionen auf musikalischer Ebene freien Lauf lassen.

Samstag

Wir freuen uns über die Zusage des Slammers und Autors Andy Strauß aus Münster! Seit 2006 ist er nun schon auf etlichen Bühnen im deutschsprachigen Raum erfolgreich unterwegs und hat sich einen Namen in der Poetry Slam Gemeinschaft gemacht. Er wird mit Euch einen feinen und ganz bestimmt sehr amüsanten Workshop durchführen und anschließend eine Lesung zum Besten geben. Erfahrungsgemäß sind diese durch Wortgewandtheit und Witz geprägt und hinterlassen das Publikum in einer prima Laune.

Diese Laune könnt Ihr dann zu unserem weiteren Act des Abends mitnehmen und, wenn Ihr möchtet, das Tanzbein schwingen. Die Koblenzer Band Der Wieland gibt sich die Ehre. Eine kurze Entstehungsgeschichte:
Nach einiger Zeit Singer- und Songwriterei hat der 18-jährige Liedermacher Wieland Stahnecker eine Truppe junger Leute um sich geschart, bereit die musikalische Rettung der Welt einzuleiten. Inmitten sprachballistischer Jonglage-Experimente mit Witz in denen z. B. die Stereoanlage zum Gesprächspartner wird,sind neben Balladen auch sozialkritische Stücke zu finden; anstatt einer Studie präsentiert "der Wieland" seine aus Busfahren und Menschenbeobachten gewonnenen Kenntnisse lieber verpackt als musikalischen Leckerbissen: Deutscher RockPoP, der besser ist als sein Name klingt.

Ihr seht wir haben uns Mühe gegeben Euch in den abendlichen Stunden von Arbeit und Langeweile fernzuhalten und unserer Meinung nach stehen die Chancen ganz gut, dass es uns gelingt. Sicherlich wird es auch dieses Jahr den Einen oder Anderen geben, der auch in den Abend- und Nachtstunden an seinem Werk feilt. Nur zu, wir haben nichts dagegen einzuwenden.

Weitere Infos von und über Andy Strauß unter www.establishmensch.de